Home
News
Events
Wilesco
Dampftechnik
Fachbegriffe DEU-ENG
Inbetriebnahme
Technik & Teile
Dampfaggregat
Kessel
Feuerung
Unfälle
Modell Dampf
Spielzeug Dampf
Heißluftmaschinen
Antriebsmodelle
Blechspielzeug
Kontakt
Zu meiner Person

Betriebsart

Wirkungsweise

1. Einfach wirkende Zylinder

Nur eine Seite des Kolbens wird mit Dampf beaufschlagt. Meist zu finden in Schwingzylindermaschinen. Erkennbar am meist fehlenden Zylinderdeckel an der Pleuelseite.

 

 2. Doppelt wirkende Zylinder

Auch Duplexzylinder genannt. Der Dampf wirkt abwechselnd auf beide Seiten des Kolbens. Auf der Pleuelseite befindet sich ein Zylinderdeckel mit einer Dichtvorrichtung, damit kein Dampf an der Pleuelstangendurchführung entweichen kann.

  

Dampfnutzung

1. Volldruck

Die Steuerzeiten sind so eingestellt, dass die Dampfzufuhr, bzw. Abdampfabfuhr erst an den Totpunkten des Zylinders umschaltet. Meist zu finden in Schwingzylindermaschinen.

2. Expansion

Die Dampfzufuhr wird vor erreichen des Totpunktes gestoppt, um die Dampfenergie besser ausnutzen zu können. Der Dampf dehnt sich aus, schiebt den Kolben weiter und verliert dabei Druck und Temperatur. Bei Hobbymaschinen kaum zu finden, da der Betriebsdruck meist zu niedrig ist (1,5 bis 2 bar).

 

 

Dampfführung

1. Paralell

Nur bei Mehrzylindermaschinen möglich. Die Zylinder werden gleichzeitig mit Dampf beaufschlagt. Sind die Pleuelstangen und die Steuerstangen um 90° versetzt (bei Zweizylindermaschinen, bei Dreizylindermaschinen um 120°), ist die Maschine selbstanlaufend und benötigt theoretisch kein Schwungrad, um die Totpunkte zu überwinden und weiter zu laufen.

 

2. Verbund

Auch unter Compound Maschinen bekannt. Nur bei Mehrzylindermaschinen möglich. Nur der erste Zylinder wird mit Dampf beaufschlagt. Der zweite Zylinder wird mit dem Abdampf des ersten Zylinders betrieben, der Dritte mit dem Abdampf des Zweiten. Mehr als drei Expansionstufen sind nur selten anzutreffen. Man erkennt diese Maschinen an den unterschiedlichen Zylinderdurchmessern. Der Hochdruckzylinder ist kleiner als der Mitteldruckzylinder und dieser wiederum kleiner als der Niederdruckzylinder. Expansionsmaschinen gibt es im Hobbybereich nicht. Es gibt einige wenige Modelldampfmaschinen, die als Verbundmaschinen gebaut sind, da ein erheblich höherer Betreibsdruck (mindestens 4bar für Zweizylindermaschinen) erforderlich ist als bei Hobbymaschinen üblich. Verbundmaschinen sind nicht selbstanlaufend!

 

zurück zu Dampfaggregat 

ZurückWeiter
Klaus Lutz | Roler0301@aol.com