Home
News
Events
Wilesco
Vorläufer
Index
Stationärmaschinen*
Maritim*
Mobile*
Sondermodelle*
Stirlingmotoren*
Antriebsmodelle*
Blechspielzeug*
Küchengeräte*
Spielzeug*
Über Wilesco
Extras
Dampftechnik
Modell Dampf
Spielzeug Dampf
Heißluftmaschinen
Antriebsmodelle
Blechspielzeug
Kontakt
Zu meiner Person

Wilesco Nomenclatur


Von Anfang an hatte Wilesco eine klare Vorstellung wie die Dampfmaschinen benannt werden sollten. Beginnend mit der D4 ging es in Viererschritten weiter. Als Nächstes kamen die D8, D12, D16, D20, D24, D28, D32, D36 Dampfwalze, D40 Dampftraktor und D48 und D52 Bootsdampfmaschinen. Das Grundprinzip ist klar erkennbar. Aus unbekannten Gründen gab es keine D44. Über die jahre hinweg kamen neue Modelle hinzu, andere wurden nicht mehr hergestellt und so verschwann die ursprünglich klare Struktur immer mehr.
 

Bedeutung der Buchstaben

D = Dampfmaschine

M= Modell (Antriebsmodell)

A = Anhänger

Z = Zubehör

H = Heißluftmotor = Stiringmotor

W = Wagen = Eisenbahnwagen

W = Blechspielzeug (wahrscheinlich wegen Josef Wagner, den eigentlichen Hersteller)


Bedeutung der Zahlen


Stationäre Maschinen haben ein-, oder zweistellige Zahlenbezeichnungen, wenn es sich um Standartmaschinen handelt. Besondere Modelle können dreistellige Zahlenbezeichnungen haben. Heute haben Mobile Dampfmaschinen dreistellige zahlenbezeichnungen, die kennzeichnen das es sich um „neue“ Modelle handelt. Früher hatten die mobilen Dampfma- schinen ebenfalls zweistellige Zahlenbezeichnungen. Diese Modelle werden nicht mehr hergestellt. Die Zahenbezeichnungen geben einen Hinweis darauf wie die Maschine aussieht, die dahintersteckt. Das x steht für eine Ziffer, die mit Standartmaschinen verbunden ist.
 

xx1 = eine Werkstatt, die auf die Grundplatte der Standartdampfmaschine montiert ist wie bei D101 (D10 plus Antriebs- modelle), D141 (D14 plus Antriebsmodelle plus Säulen und Dach), D161 (D16 plus Antriebsmodelle). Bei der D141 gab es noch die Untervariante D141/66 mit Generator und Beleuchtung. /66 wegen der Modellnummer M66 für das Antriebsmodell  Generator mit Lampe. Es wäre möglich, dass alle Maschinen mit zusätzlichem Generator und Beleuchtung den Anhang /66 erhielten


xx2 = eine elektrisch beheizte Dampfmaschine wie bei D20(2), D22(2), D24(2)


xx5 = „neues“ Modell falls es sich um eine mobile Dampfmaschine handelt wie in D365 an Stelle von D36 und D405 an Stelle von D40, aber auch D455 an Stelle von D45. Bei anderen stationären Dampfmaschinen außer der D455 handelt es sich um eine Kombination einer Standartdampfmaschine mit einem, oder mehreren Antriebsmodellen, die NICHT auf der Grundplatte montiert sind wie in D105 (D10 plus M66 Generator)


xx6 = Dampfmaschine in schwarz / messing wie in D106, D456, D366, D406

xx7 = Dampfmaschine ganz in messing wie in D457, D407, D367

xx8 = Dampfmaschine wie in D368

xx9 = Besondere Ausführung wie in D409 Showmans Engine


x9x = Funkferngesteuerte mobile Dampfmaschine wie in D395 etc.

+10 = Bausätze für mobile Dampfmaschinen wie in D375 und D415, die Bausätze von D365 und D405

Mit stationären Dampfmaschinenbausätzen ist das nicht ganz so einfach. Eine D5 ist der Bausatz einer D6, aber vor der D6 gab es eine D5, die kein Bausatz war. Es gab auch eine D5 CS, die der Bausatz einer tatsächlichen D5 war (für den Export) und eine D9 ist Bausatz einer D10, aber eine D15 ist NICHT der Bausatz einer D16 und eine D21 ist NICHT der Bausatz einer D22.


Irgendwann zwischen den späten 1970ern und den frühen 1980ern wurde die Nomenklatur geändert. Mobile Dampfmaschinen bekamen dreistellige Zahlenbezeichnungen, reine Messsingmodelle veroren das ms im Namen und erhielten dafür eine 7 als dritte Ziffer und lektrisch beheizte Maschinen verloren das el zugunsten einer 2 als dritter Ziffer. Dabei wurden auch die meisten elektrisch beheizten Dampfmaschinen aus dem Programm genommen.


ms = Messing Wie in D45ms, D40ms und D36ms, später dann D457, D407, D367


el = elektrisch beheizt wie in D8el, D10el, D12el, D16el, D20el, D24el. D8el bis D16el wurden gestrichen und es gab nie eine D82, eine D102, eine D122 oderr eine D162. D20el und D24el wurden in D202 und D242 umbenannt und die D222 kam neu hinzu.

 

zurück zu "Über Wilesco" 

ZurückWeiter
Klaus Lutz | Roler0301@aol.com